Startseite
Fotoautor
Herbert Winkler

     Meine persönlichen 
     
Sachgebiete

Meine Biographie

Meine Fotografie

Meine Multimedia Seite

Mein Archiv Einblick

Mein kleiner Garten

 
 
 

Meine kreativen Arbeiten

Meine Video und Filme
Produktionen

Das Sonnensystem
und Universum

Wolkenwelt

Modellbau  Fukushima

Technikseite und Radio

Urheberrecht

Links - Impressum

Themenauswahl
Natur, Landschaft,
Tiere, Denkmäler

Burgen- Schlösser

Hölle - Steinlabyrinth

Wolfgangseiche

 

Tiere - Natur
Eigenaufnahmen

Kategorien Übersicht

Tierbilder verschieden

Wildenten

Mauersegler

Schwalben

Naturbilder u. Bäume

Inhalte über Orte

Köfering Gemeinde

Köfering Schloss

Köfering Kirche /   Kanzel

Alteglofsheim

Brennberg

Donaustauf

Walhalla  Ruhmestempel

Mintraching - u. Ortsteile

Neutraubling Guggenberger Weiher

Niedertraubling

Regenensburg
Welterbestadt

Regensburg  Keilberg

Scheuer

Sünching

Thalmassing

Wiesent      Schloss

Wörth / Do  Schloss

 

Kelheim -
Befreiungshalle
Weltenburg

Landkreis Regensburg

Hagelstadt

        

Weitere Orte
Landkreis Regensburg

 

   Besonderheiten

Altötting Wallfahrt

Papst Benedikt XVI

 

Dekanat Alteglofsheim

Altötting Teil 2 -
Foto - Reportage
über die 172. Fußwallfahrt von Regensburg nach Altötting
 Heimatfotografen Herbert Winkler

Alljährlich zur Pfingstzeit zieht es Tausende Fußwallfahrer aus der Diözese Regensburg zur Lieben Frau nach Altötting und erbitten das Wohlwollen der Muttergottes und die Fürsprache bei Gott. Jeder der Teilnehmer hat seine eigenen Beweggründe, denn der Dreitagemarsch von 111 km ist bestimmt keine Leichtigkeit, ich kann die Fußwallfahrer nur bewundern für diese großartige Leistung und Glaubensbezeugung.
Ich machte am Donnerstag den 30. Mai 2001 in Geiselhöring einige Fotos und am Samstag den 2. Juni 2001 den feierlichen Einzug in Altötting mit dem Abschlussgottesdienst.

Szenen aus Geiselhöring und Umgebung

Verkehrsabsperrung

Absicherung der Strecke durch die Polizei

Schlußkonvoi

Begleitfahrzeuge vom
Roten Kreuz, Malteser, Katasprophenschutz

Teeausgabe

Pilger beim Tee fassen und bei einer kleinen Ruhepause

Begleitfahrzeuge

Begleitfahrzeuge für Kleidung und Proviant

Zur Stadtmitte

Einzug auf dem Stadtplatz
in Geiselhöring

 Brauchtum und Frömmigkeit

Die Vorbetergruppe, per Lautsprecheranlage wurden die Lieder und Gebete auf
ca. 40 Lautsprecher gesendet
die über den ganzen Zug
verteilt platziert waren.

Einzug in Geiselgöring

Einzug der Pilgergruppe mit dem Pilgerkreuz

Verpflegungsstation

Verpflegung der Pilger durch den örtlichen Hilfsdienst

Ruhezone

 Zwei Stunden   Mittagspause

Sammelstelle der Pilger und deren Umgebung

Spargelfelder

Am Wegesrand

Sammelpunkt bei der Kapelle

Spargelfelder um Geiselhöring

Moonblumen am Wegrand

Sammelstelle der Pilger bei der Kapelle am Ortsende von Geiselhöring

Die Pilger verlassen Geiselhöring

Vorbei an Haindling

Auf weiter Flur

Die Pilger verlassen Geiselhöring und ziehen in Richtung Dingolfing

Die Pilger ziehen an der Wallfahrtskirche von Haindling vorbei

Quer Feldein über den Flur, im Hintergrund die Berge des Bayerischen Waldes

Rückblick

Richtung Dingolfing

Pilgerkollonne

Ein Rückblick zur Kirche Geiselhöring

Eine lange betende Pilgerschar zog hinaus ins weite Land

Ein fast nicht mehr endender Menschenstrom zog an mir vorbei

Begleitfahrzeuge für den Notfall

Den Schluss bildeten wieder zahlreiche Fahrzeuge der Hilfsdienste

Die betenden Pilger zogen am ersten Tag, am Donnerstag, den 31.05.2001 bis nach Mengkofen, wo sie dann auch übernachteten.

Der zweite Tag der Fußwallfahrt

Der zweite Tag ist eigentlich der schwerste und längste Tag, denn da ging es schon sehr zeitig los, bis sich wieder alle Pilger trafen und weiterziehen konnten. Nach etwa 2 Stunden trafen sie dann in Dingolfing ein, wo sich die Gelegenheit bot, die Pilgermessen zu besuchen. Gegen 8.00 Uhr ging der Pilgerzug dann  in Richtung Frontenhausen weiter. Auch dort konnte man den Gottesdienst besuchen und eine Mittagspause einlegen,  der erneute Abmarsch war gegen 12.00 Uhr. Über Seemannshausen ging es dann weiter über Gangkofen nach Massing wo der anstrengende zweite Tag um
ca. 18.00 Uhr endete. Auch hier konnten wieder alle Pilger Quartier nehmen und übernachten.

Den zweiten Tag konnte ich fotografisch nicht dokumentieren, dafür aber den dritten Tag, also den Samstag. Ich machte mich schon sehr früh mit dem PKW auf den Weg, um rechtzeitig in Altötting zu sein.

Die nächste Seite beginnt mit dem Einzug in Altötting

 
Startseite
Wallfshrer mit Pilgerbischof Karl Flügel ( historische Bilder - Nachruf aus der Chronik )
Fusswallfahrt von Regensburg nach Altötting, Ankunft und Bischof Manfred Müller 
Fusswallfahrer Einzug in Geiselhöring zur kurzen Rast  
Einzug der Pilger am Kapellenplatz und Kardinal Ratzinger, Domprobst W. Gegenfurtner
Gottesdienst in der Basilika Altötting mit Kardinal Josef Ratzinger (später Papst Benedikt)