Startseite
Fotoautor
Herbert Winkler

     Meine persönlichen 
     
Sachgebiete

Meine Biographie

Meine Fotografie

Meine Multimedia Seite

Mein Archiv Einblick

Mein kleiner Garten

 

Fasching 2018 Köfering

 

Meine kreativen Arbeiten

Meine Video und Filme
Produktionen

Das Sonnensystem
und Universum

Wolkenwelt

Modellbau  Fukushima

Technikseite und Radio

Urheberrecht

Links - Impressum

Themenauswahl
Natur, Landschaft,
Tiere, Denkmäler

Burgen- Schlösser

Hölle - Steinlabyrinth

Wolfgangseiche

 

Tiere - Natur
Eigenaufnahmen

Kategorien Übersicht

Tierbilder verschieden

Wildenten

Mauersegler

Schwalben

Naturbilder u. Bäume

Inhalte über Orte

Köfering Gemeinde

Köfering Schloss

Köfering Kirche /   Kanzel

Alteglofsheim

Brennberg

Donaustauf

Walhalla  Ruhmestempel

Mintraching - u. Ortsteile

Neutraubling Guggenberger Weiher

Niedertraubling


Regensburg Aktuell

Regensburg  Keilberg

Scheuer

Sünching

Thalmassing

Wiesent      Schloss

Wörth / Do  Schloss

 

Kelheim -
Befreiungshalle
Weltenburg

Landkreis Regensburg

Hagelstadt

        

Weitere Orte
Landkreis Regensburg

 

   Besonderheiten

Altötting Wallfahrt

Papst Benedikt XVI

 

Dekanat Alteglofsheim

Unser kleiner Hausgarten in Köfering,
Bilder vom kleinsten Garten,
 
Köfering liegt im Landkreis Regensburg,
in Bayern, Oberpfalz fast am höchsten Punkt der Donau.
Familie Herbert Winkler

                                   Blumenschalen aus Dachziegel - Dachreiter                                                 
      
Hauswurz - Blumenschale selbst gemacht
Liebe Garten- und Blumenfreunde, in der Regel kümmern sich die Frauen um die Blumen im Garten und Hof, die Männer könnten die handwerklichen Arbeiten übernehmen. Man braucht kein Künstler sein, mit wenigen Handgriffen kann man schöne und sogar ausgefallene Schalen anfertigen, in die man Pflanzen und vor allem Hauswurzen einbauen  und beliebig dekorativ abstellen kann. Ich habe leider keine Werkstatt und verlege meinen Arbeitstisch auf eine Mauer bei der Garage, wo ich dann meine Ideen umsetze.

Die Materialien sind sehr einfach, alte oder neue Dachreiter, die möglichst tief sind, die bekommt man überall, für die Hinter - und Vorderseite schneidet man ein passendes Abschlussstück aus Holz und mit einer dünnen Latte verschraubt man die zwei Seitenteile, so dass sie auf Spannung sind. Jeder Dachreiter hat auch oben ein Loch, durch dieses Loch fixierte ich noch den Mittelsteg, dann ist alles fest verbunden. Das Holz wird noch angestrichen, damit es nicht gleich zu verrotten beginnt. So könnte die Schale mehrere Jahre Dienst tun.  Die Holzteile liegen nicht dicht am Dachreiter an, so dass überzähliges Wasser abfließen kann, ich habe jedoch eine klein Öffnung gelassen, dann kann das überschüssige Wasser leichter abfließen.

Nachbauen ist patentfrei  erlaubt, viel Freude mit den neuen Blumenschalen.
     Anbei die Bilder zur Verdeutlichung meiner Hauswurz- Schalen
    Herbert Winkler
 

Blumenschale Winkler
Blumenschale Winkler
Blumenschale - Winkler

Bilder zum vergrößern, gebaut am 20.02.2016

Blumenschale Winkler Blumenschale Winkler
Blumenschale Winkler
bepflanzte Dachreiter Winkler
Vorbereitet zur Pflanzung

  Acht Stück Hauswurzschalen sind fertig und schon bepflanzt
und im Inneren wohnen Wildbienen


Die Wildbienen haben bereits vier meiner Blumenschalen 2018 besiedelt, unter den Wurzeln haben 10 Wildbienen in kleinen selbst gebauten Brutkammern ihre Eier abgelegt, die dann
im nächsten Jahr gleich im Frühjahr schlüpfen werden, so lange dauert nämlich die Entwicklung einer Wildbiene. Wildbienen sind völlig ungefährlich, weil sie meistens nicht stechen. Schauen Sie sich meine Seite mit den Wildbienen an und Sie werden staunen
was man selbst tun kann um den Bestand der Insekten zu halten, wir brauchen die Insekten,
aber sie brauchen uns nicht, sie lebten schon vor den Menschen. Wenn aber ihr Bestand durch uns minimiert wird, dann bekommen wir ein Problem.
 

Unser Lustgarten am Wohnhaus in Köfering
Ich muss unbedingt unseren kleinen Garten vorstellen und alle Menschen ermuntern,
wenn es irgendwie möglich ist, sich mit den Pflanzen und der Natur zu beschäftigen. Es müssen keine Ländereien sein, einige paar Quadratmeter reichen aus, um ein umfangreiches
Sortiment an Pflanzen zu versorgen. Zugleich ist das kleine Gartentürl zum Hinterhof immer offen. Alle Menschen die vorbeigehen bleiben stehen und bewundern diese Pflanzenvielfalt auf
engstem Raum.

Es ist eine wahre Freude, wenn man täglich zusehen kann, dass auch auf beengten Flächen so etwas gedeihen kann. Zunächst war mein Hauseingang eine triste, gepflasterte Hinterhausfront. An einigen Stellen habe ich Pflasterseine entfernt und Pflanzen eingebaut. Die meisten Pflanzen befinden sich aber in Blumentöpfen. Auf rund einem (1) qm Fläche, verteilt auf vier Stellen, habe ich dann Wilden Wein, 4 Weinreben, 2 Geißblatt und Hopfen angebaut. Kleine Bäumchen,
die teilweise schon über 10 Jahre alt sind, entwickeln sich prächtig. Ein kleiner Springbrunnen mit
Steinen gemauert, rundet das ganz Ensemble ab. Eine wahre Pracht, wenn man den Pflanzen zusehen kann, wie sie sich entwickeln. Lustgarten heißt er deshalb, weil man Lust haben muß,
um ihn zu pflegen, auch wenn er noch so klein ist. Manche Menschen hätten aber große
Flächen und können und wollen aber daraus nichts machen, denn es ist Arbeit.
Im  Jahr (2012) habe ich einen Teil des Wilden Weins entfernt und echte Weinreben gepflanzt,
in den Folgejahren konnte ich schon viele süße Weintrauben ernten.

Es könnte aber durchaus wieder die Zeit kommen, wo man im eigenen Garten selbst wieder
etwas eßbares anbaut, weil manche gekauften Lebensmittel nicht das halten was sie versprechen. Und da immer mehr Menschen krank werden, könnte es leicht sein, dass wir uns mit oder gar wegen der vielen Spritzmittel selbst vergiften. Die Monokulturen auf unseren Feldern kann nicht der richtige Weg in die Zukunft sein. Ansonsten werden die guten Böden die seit tausenden von Jahren entstanden sind allmählich durch Bauwerke versiegelt.
 

Blüte der Trompete- Foto Herbert Winkler
Engelstrompete im Topf - Winkler Rose im Blumentopf -Winkler Blüte
Eingang- Geißblatt und Efeu- Herbert Winkler
Hinterhofgarten Eingang Winkler
Trauben im zweiten Jahr- Winkler

Mit diesen Bildern möchte ich ihre Phantasie anregen, dass Sie, wenn Sie die Möglichkeit haben, auch einige Pflänzchen setzen, die für das Gemüt von großer Wichtigkeit sind. Der neue Lattenzaun, natürlich selbst gemacht aus Dachlatten, verleiht den tristen
Hinterhof eine besondere Note. Geißblatt, Efeu, Hopfen, Wilder Wein und Weinreben gedeihen auch im Hausschatten. Als Glanzstück stehen zwei Engelstrompeten Pflanzen im Topf. Wenn Sie Anregungen gefunden  und auch umgesetzt haben, dann lassen Sie es mich wissen.  Herbert Winkler  
Fotografwinkler@t-online.de

Winkler PDF Garten
Winkler PDF Garten
Winkler PDF Garten

Öffnen Sie bitte die drei verschiedenen PDF Seiten

Am Winkler Eingang - Hopfen
Winkler Mini- Gartenteich

Einige Detailbilder aus dem
Winkler- Mini Garten,
im Winter ist alles über 1 Meter
vom Schnee verschüttet.

Weinrebe in voller Blüte an der Wäscheleine
Winkler Hauswurz in allen Ausführungen
Winkler zwischen Pfefferminze und Nachtveilchen


Unter meiner Seite Tierbilder finden Sie weitere Gartenaufnahmen und vor allem was daraus wurde
 

     Zeitlose Bilder

Hier entsteht der kleinste Wald mit kleinen Bäumchen im Blumentopf. Im Endstadion sollen etwa 60 Bäumchen im Hinterhof stehen und den Hof verschönern. Vor allem möchte ich damit die Pflanzen beobachten, wie sie sich im Topf entwickeln, sie sollen aber möglichst klein bleiben, maximal 1,50 Meter dürfen sie groß werden. Ein Lindenbaum und zwei Kastanien sind schon etliche Jahre alt und es ist eine wahre Freude wenn sich die Knospen in Blätter verwandeln.

Im Endstadion werden etwa 40 Nadelbäumchen und etwa 20 Blätterbäumchen hier stehen.
              
Um einige Sorten zu nennen:
Dabei sind eine Lärche, Douglasie, Schwarzkiefer, Bergkiefer, Feldulme, Zirbelkiefer, Zwergkiefer, Pinien, Eiche, Buche, Wacholder, Hemlocktanne, versch. Tannen, Fichten, versch. Zypressen, Gemeine Kiefer, Gingko, Ahorn, Edelkastanie und viele weitere Exoten.
      Sobald der nächste Frühling  einkehrt werde ich die Bäumchen so aufstellen, wie sie
dann das Jahr über stehen werden. Dass ich sie fotografisch begleite ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

Die Neupflänzchen haben ein Alter zwischen 3 und 4 Jahre, die schon vorhandenen haben schon ein Alter von 5 bis 10 Jahren und einige schon über 20 Jahre ein Dasein im Blumentopf.

Wenn es Sie interessiert, dann schauen sie einfach unverbindlich wieder nach, wie sich der
Garten mit den Bäumchen entwickelt.
 

Warten auf den Frühling
Warten auf den Frühling Winkler

Es ist Vollbracht, alle Bäumchen sind schon da und der Frühling steht in den Startlöchern

Warten auf den Frühling
Warten auf den Frühling

              Alle Bäumchen stehen schon am richtigen Platz und warten nun auf den Frühling

Winkler Bäumchen Winkler Bäumchen
Winkler Bäumchen
Winkler Bäumchen
Winkler Bäumchen Tannen

Es ist schon eine besondere Freude, wenn man nun die
kleinen Bäumchen beobachten kann, wie sie sich nun
im Hinterhof entwicken werden, viel Sonne werden sie aber nicht sehen, weil sie im Hausschatten stehen. Die Knospen
warten schon in Lauerstellung, ich vermute, sobald der März
ins Land zieht, werden die meisten Knospen aufspringen.
Am 23.02.2016 hat ein Starenpaar schon mein Starenhaus bezogen, der Winter ist daher schon vorbei.
Allerhand verschiedene Nadelbäumchen stehen nun auf der Zaunbank, so kann ich sie gut beobachten. Sie sollten natürlich kleinwüchsig bleiben, dafür sind sie im Topf, wie die Bonsai, die bis zu 1 Meter großen Pflanzen bekommen an der Hauswand ihren Platz. Das Geißblatt unten ist schon sehr weit fortgeschritten.
Wenn sie die Möglichkeit haben, dann können sie ebenfalls
so eine kleine Baumschule anlegen.

Winkler Bäumchen
Winkler Bäumchen
Winkler Bäumchen
Winkler- gemeine Kiefer Winkler Geißblatt


Überhaupt nimmt bei mir die Naturfotografie einen großen Raum ein, das sieht man an der Verbundenheit mit der Natur, dieses nebenstehende Hofstudio war früher ein unscheinbares Mauerwerk mit Garage, jetzt ist es eine grüne Oase und ein Blickfang zugleich.

Duftendes Geißblatt, wilder Wein und rote Rosen ranken an den Mauern empor. In Töpfen wachsen unzählige Sträucher und sogar Bäumchen. Mit dieser Aufnahme möchte ich alle ermuntern, aus trostlosen Mauern ein grünes und buntes Paradies zu schaffen.
*

Winklers Hinterhof

Die Aufnahme zeigt die Umgebung, in dem ich nun mein
kreatives Fotohobby in
freier Natur ausüben kann

das Studio des Hoffotografen Winkler

Freilichtstudio Winkler

Analog Fotografie für Negativerstellung

Reprofotografie im Hinterhof,
in dieser Oase entstehen auch viele neue Ideen

Reprowand mit Vorlagen

Ein Leben
voller Bilder
und Pflanzen

Amateurfotograf Herbert Winkler

Aufbruch zu neuen Aufnahmen

Herbert Winkler stellt Bilder aus

Ausstellung eigener Aufnahmen

Amateur aus Leidenschaft

Als Fotoamateur steht man weder unter einem Zeitdruck noch unter einem Erfolgsdruck,
dadurch ist es auch viel leichter gute Ergebnisse zu erzielen. In der obigen Ausstellung wurden
Bilder gezeigt, die ich nicht nur aufgenommen, sondern auch am PC bearbeitet und selbst gedruckt habe, die Ergebnisse haben eine exzellente Qualität und Ausstrahlung, sie kosten
aber auch etwas mehr wie im Labor. Ob die Haltbarkeit der selbst gedruckten Bilder so
lange hält wie Laborbilder, werde ich wohl wegen meines Alters nicht mehr erleben oder gar überprüfen können.


Startseite
Winkler Kleiner Hausgarten, Baumschalen aus Dachreiter
Haustiere, Ziegengespann mit zwei Edelziegen
Gartenzwerge als Nachbarn
Gartenzwerge zu jeder Jahreszeit