Startseite
Fotoautor
Herbert Winkler

     Meine persönlichen 
     
Sachgebiete

Meine Biographie

Meine Fotografie

Meine Multimedia Seite

Mein Archiv Einblick

Mein kleiner Garten

Ehrenamt Heimatpflege

 
 

Meine kreativen Arbeiten

Meine Video und Filme
Produktionen

Das Sonnensystem
und Universum

Wolkenwelt

Modellbau  Fukushima

Technikseite und Radio

Urheberrecht

Links - Impressum

Themenauswahl
Natur, Landschaft,
Tiere, Denkmäler

Burgen- Schlösser

Hölle - Steinlabyrinth

Wolfgangseiche

Naturbilder- Landschaft

Denkmal- Orte Index

Tiere - Natur
Eigenaufnahmen

Kategorien Übersicht

Tierbilder verschieden

Wildenten

Mauersegler

Schwalben

Naturbilder u. Bäume

Storch und Wildenten

Inhalte über Orte

Köfering Gemeinde

Köfering Schloss

Köfering Kirche /   Kanzel

Alteglofsheim

Brennberg

Donaustauf

Walhalla  Ruhmestempel

Mintraching - u. Ortsteile

Neutraubling Guggenberger Weiher

Niedertraubling


Regensburg Aktuell

Regensburg  Keilberg

Scheuer

Sünching

Thalmassing

Wiesent      Schloss

Wörth / Do  Schloss

Wolfgangseiche

Kelheim -
Befreiungshalle
Weltenburg

Landkreis Regensburg

Hagelstadt

        

Weitere Orte
Landkreis Regensburg

 
 

Altötting Wallfahrt

Papst Benedikt XVI

 

Dekanat Alteglofsheim

Herbert Winkler

 Wolkenwelt
sind, Sonne, Mond und Wolken
 unsere ständigen Begleiter
Fotografie Herbert Winkler

Meine fotografischen Arbeiten
Auf dieser Seite erscheinen Bilder und Artikel, die sich mit den beschriebenen
Themen beschäftigen, zu den Fotografien erscheinen auch Grafiken die ich
mit der Computermaus erstellt habe.

Sonnen und Wolkengalerie  Winkler, Fotoausstellung,  Wolkenformationen, Wolken,  Virtuelle  Wolkenwelt

Die Bilder und Bereiche zum Vergrößern bitte anklicken!
Mit den Bildern der Wolkenwelt will ich die vielfältigen Wolkenformationen zeigen,
die oftmals schaurig schön sein können, aber auch sehr gefährlich. Man braucht
nicht in fremde Welten reisen, man sieht sie direkt vor unserer Haustüre, allerdings
nur sehr selten. Alle Aufnahmen entstanden vom Standpunkt Köfering- Alteglofsheim
aus.
Die Bilder können Sie auch vergrößert ansehen, fahren Sie einfach mit der
Maus über die Bilder, Flächen und Texte, dann öffnen sich weitere Bilder und
Vergrößerungen.
Seit vielen Jahren beobachte ich die Wolkenwelt und jede
Formation gibt es nureinmal. Lassen Sie die heimatlichen Wolkenbilder einfach auf
ihr Gemüt wirken.Alle meine Internetseiten werden von mir autodidaktisch mit
Netobject 4 erstellt, diese Seiten muss man alle zeichnerisch selbst erstellen.
Schalten Sie auch bitte unbedingt auf die
 
Zur Universum Seite - Das Sonnensystem,
sie beinhaltet schöne Bilder und Grafiken aus meiner Amateur- Grafiker Hand.

Die Apokalypse droht unaufhaltsam
Ein Bericht von Herbert Winkler, Oktober 2018
Die neuesten Informationen über die Raumfahrt berichten, dass eine Ariane
5 Rakete mit der BepiColombo Sonde startete um den Merkur zu erforschen.
Anscheinend gibt es noch nicht genug Sorgen, sich um die eigene Erde zu
kümmern, auf der bald 9 Milliarden Menschen leben werden. Hier gäbe es
genügend Betätigungsfelder, wie man alle Menschen gesund ernährt und sie mit
Energie versorgt und dass sie reine und saubere Luft einatmen können.

Weil man schon den Mond nicht anfliegen und dort Menschen laufen lassen kann,
deshalb versucht man es mit anderen Himmelskörpern, die noch weiter von der
Erde entfernt sind, dann kann man das Ergebnis überhaupt nicht mehr überprüfen
ob es echt oder nur eine Computeranimation ist. Ansonsten sind viele Ergebnisse
nur Animationen, die uns vorgaukeln sollen, was Wissenschaftler und Techniker
alles können. Auf der Erde bringen sie nur wenig Zuwege, die wirklich den
Menschen eine Erleichterung und sicheren Aufenthalt gewährleisten. Jeder
Windhauch und jeder Wassertropfen bringt unheimliche Verwüstungen mit sich
und tötet dabei auch noch unzählige unschuldige Menschen.

Die vielen hungernden Menschen auf der Welt kann ich leider nicht in Zahlen
ausdrücken, dort wäre der Einsatz der Wissenschaftler viel wichtiger, Brunnen zu
bauen, Lebensmittel anzubauen und das Land zu bewässern, bezahlbare und
wirksame Arzneien herzustellen, das wäre eigentlich der Auftrag der
Wissenschaftler auf der Erde, aber das ist halt eine beschwerliche Arbeit, die man
nicht machen will und höchstwahrscheinlich gar nicht kann, dazu fehlt des logische
Denken und Handeln. Die vielen Krankheiten die mittlerweile herrschen hat man
überhaupt nicht im Griff, denn durch die vielen Gifte und Spritzmittel werden wir
langsam und allmählich vergiftet. Da wäre die Wissenschaft gefordert, diese Dinge
zu untersuchen und abzustellen, damit das Leben wieder lebenswerter für alle
Menschen werden würde. Hierbei ist aber die ganze Welt aufgefordert, diese
Vergiftung durch Luft, Wasser und Lebensmittel zu erforschen und wirkliche Abhilfe
und Verbote zu schaffen. Lieber läßt man alles so laufen wie bisher, ohne den
tatsächlichen Ursachen auf den Grund zu gehen. Die vielen Milliarden Dollar oder
Euro die man für die Erforschung des Weltalls ausgibt sind verschleuderte Beträge,
die man für sinnlose Ergebnisse ausgibt, weil kein Mensch jemals im Weltall oder
gar auf anderen Planeten leben kann, dazu sind wir nicht geschaffen und werden
uns auch nie anpassen können. Die Menschheit sollte sich auf die Erde
konzentrieren und sie so lebenswert wie möglich gestalten und nicht nur sinnlos
ausbeuten, denn die Ressourcen der Erde sollen ja noch mehreren Generationen
zur Verfügung stehen.

Die Apokalypse droht unaufhaltsam!
Wir werden es noch erleben, der komplette Bericht von mir

Der künstliche Klimawandel
Die Reflexion der Solardächer beeinflussen
womöglich auch das Klima.
Als Landschaftsfotograf beobachtet man täglich die Wetterverhältnisse und die
Veränderungen  der Wolken im Luftmeer. Die Wolkenwelt ist oftmals schauerlich
schön, aber auch sehr gefährlich.  Binnen weniger Stunden sammeln sich in den
Wolken riesige Wassermassen, die sich dann hemmungslos auf uns Erdenbürger herniederlassen. Die Auswirkungen sind Sintflutartig und verehrend.  Diese
Entwicklung kommt nicht nur gelegentlich, sondern kommt immer öfter und das
nicht nur bei uns.

Möglicherweise tragen die unzähligen Solardächer eine Mitschuld an diesen
Entwicklungen,denn die Dächer haben einen gewaltigen Spiegeleffekt, der in die
Atmosphäre und daher in die gesamte Atmosphäre und Wolkenwelt reflektiert wird
und daher alles mehrfach verstärkt.Das meine Thesen nicht aus der Luft gegriffen
sind zeigen meine Beispiele, scheint die Sonne,dann kommt in einem bestimmten
Winkel die Reflexion und spiegelt alles zurück, obwohl eigentlich die Sonnenenergie
eingefangenwerden soll, wird sie zum Großteil ins All zurück geworfen. Durch diese
Reflexion wird die Luft noch schneller aufgeheizt und binnen weniger Stunden
entstehen örtliche Gewitter die sich sehr schnell ihrer Wassermassen entleeren.

Täglich kann ich diese Reflexion hautnah verfolgen, denn wenn der Sonnenstand
im bestimmten Winkel zum benachbarten Haus steht, dann sieht man die Reflexion,
als ich dann auf das Dach schaute, sah ich etwa 5 Minuten lang nur schwarz vor
den Augen, ich wurde regelrecht geblendet.
Diese Reflexion geschieht aber unaufhörlich zurück in die Wolkenwelt.

Solardach in der Nachbarschaft
Reflexion der Solardächer- Winkler

Als ich in diese Spiegelung blickte, sie war schlimmer, als wenn ich direkt in die
Sonne geschaut hätte, ich sah nachher einige Zeit
nur noch schwarz vor den
Augen. Die Aufnahmen entstanden am 15.06.2016 um 15.02 Uhr in Köfering. Von
meiner Wohnung aus kann ich dieses Schauspiel täglich verfolgen. Binnen weniger
Stunden ändert sich oft die Wolkenwelt zu dramatischen Woklengebilden.
Siehe mein Video “Wolkenwelt” auf meiner Video Seite

Dramatische Wilkenbildung Köfering Gewitterstimmung - Köfering
 

Wolkenwelt über Köfering

Dauerwellen WolkenSchäfchenwolken herbert Winkler
Sonnenuntergang im WestenSonnenuntergang bei Köfering Herbert Winkler Pfarrkirche - DämmerungAbendwolken über St. Michael Köfering
Die letzten Strahlenaus allen Wolken - Herbert Winkler
Wolkenformation von Herbert WinklerWolkenbruch Herbert Winkler Wolken über Köfering Wolkenhimmel Herbert Winkler

Im Laufe der Jahre sieht man gelegentlich derartige Wolkenformationen, die einem einfach umhauen, ein Maler könnte sie nicht schöner malen, wie es die Sonne schafft.

Sonnenaufgang mit Sonnenfinsternis 31.05.2003
Sonnenaufgang mit Sonnenfinsternis 31.05.2003 Sonnenfinsternis Sonnenfinsternis

Sonne als seltsame Sichel - Sonnenfinsternis
Diese Aufnahmen haben für mich einen Seltenheitswert, ich habe die
Sonnenaufnahmen als ganze Serie beim Sonnenaufgang fotografiert, die Casio
QV 4000 Digital Sucherkamera hatte ich seinerzeit am  31.05. 2003 in den frühen Morgenstunden dabei, als ich die irgendwo zwischen Cham und Regensburg machte.
Das Sonnenereignis kann eigentlich nur einen Partielle Sonnenfinsternis gewesen
sein, weil sich der Mond unauffällig vor die Sonne geschoben hat, ohne dass wir Erdenmenschen dabei den Mond gesehen haben. Bild 3 ist eine extreme
Vergrößerung mit einem fantastischen Farbspektrum.
Sonnenfinsternis am 20.03.2015 über Köfering

Foto Herbert Winkler Sonnenfinsternis

Sonnenfinsternis - Herbert Winkler

                          Ich kann es immer noch nicht lassen

Einen PDF Bericht über die Sonnenfinsternis und deren Geschichte wie die Bilder
entstanden sind finden sie dort in einer kleinen Bildgeschichte zum Schmunzeln, wie
man solche Aufnahmen überhaupt machen kann. Eigentlich ist die Sonne völlig weiß,
wie das Live Bild links zeigt, ich habe sie aber am PC nachträglich gefiltert, wegen
der Atmosphäre weis man sowieso nicht genau, wie die Sonne  tatsächlich auf der
Oberfläche aussieht.

Deutschlandfahne am Himmel Herbert Winkler

Der Himmel brennt - von Herbert Winkler