Startseite
Fotoautor
Herbert Winkler

     Meine persönlichen 
     
Sachgebiete

Meine Biographie

Meine Fotografie

Meine Multimedia Seite

Mein Archiv Einblick

Mein kleiner Garten

 
 
 

Meine kreativen Arbeiten

Meine Video und Filme
Produktionen

Das Sonnensystem
und Universum

Wolkenwelt

Modellbau  Fukushima

Technikseite und Radio

Urheberrecht

Links - Impressum

Themenauswahl
Natur, Landschaft,
Tiere, Denkmäler

Burgen- Schlösser

Hölle - Steinlabyrinth

Wolfgangseiche

 

Tiere - Natur
Eigenaufnahmen

Kategorien Übersicht

Tierbilder verschieden

Wildenten

Mauersegler

Schwalben

Naturbilder u. Bäume

Inhalte über Orte

Köfering Gemeinde

Köfering Schloss

Köfering Kirche /   Kanzel

Alteglofsheim

Brennberg

Donaustauf

Walhalla  Ruhmestempel

Mintraching - u. Ortsteile

Neutraubling Guggenberger Weiher

Niedertraubling

Regenensburg
Welterbestadt

Regensburg  Keilberg

Scheuer

Sünching

Thalmassing

Wiesent      Schloss

Wörth / Do  Schloss

 

Kelheim -
Befreiungshalle
Weltenburg

Landkreis Regensburg

Hagelstadt

        

Weitere Orte
Landkreis Regensburg

 

   Besonderheiten

Altötting Wallfahrt

Papst Benedikt XVI

 

Dekanat Alteglofsheim

Mintrachinger Wald und Flur
Das Mintrachinger Gebiet ist flächenmäßig sehr groß.
Einzigartig ist vor allem der Mintachinger Wald
FKK Almer Badeweiher
Eine Dokumentation von Herbert Winkler Heimatfotograf

Mintrachinger Waldkapellen
Als Mintachinger möchte ich hier eine wahre Geschichte erzählen und zwar über die Mintrachinger Waldkapellen. Seit mehreren Generationen stehen inmitten des Waldes
zwei Marien Kapellen die nicht nur gerne von Einheimischen, sondern auch von Auswärtigen Menschen besucht werden. Ein kleiner Besuch an der Kapelle, ein kleines Gebet und dann ziehen die meisten Menschen wieder weiter. Ich selbst komme bestimmt 2 - 3 Mal im Jahr zu den zwei Marien Kapellen
Das ist zum einen die  
 
“Lourdes Kapelle” und die “Maria Einsiedel Kapelle”,
beides sind Marienkapellen
An einem schönen Herbsttag 2016 komme ich wieder von Mintraching kommend in den
Mintrachinger Wald. Von weitem sah ich schon viele Autos links und rechts parken.
Ah wunderbar, dachte ich mir, heute sind aber viele Leute zur Marienkapelle
gefahren, sie parkten dort am Straßenrand, wo ich mein Schild zu den
Marienkapellen angebracht  habe.

Schnellen Schrittes gehe ich den Waldweg entlang zu den Kapellen,
aber kein Mensch war in Sicht. Auch als ich an der ersten Kapelle ankam war kein Mensch da, auch an der zweiten Kapelle war niemand anzutreffen, ja was ist denn da heute los,
wo sind denn die vielen Leute geblieben.

Maria Einsiedel Kapelle -Herbert Winkler

Maria Einsiedel Kapelle

Lourdes Kapelle -Herbert Winkler

Lourdes Kapelle

  Seit vielen Jahren liegen bei den Kapellen religiöse Schriften auf, in denen man blättern
 und das eine oder andere Mariengebet herauslesen kann, falls man es vergessen hat.

Es war 2014 und 2015 als ich wieder zu den Kapellen kam bemerkte ich, dass die
Schriften nicht mehr in Ehren waren, verdreckt, verschimmelt und hygienisch nicht mehr zumutbar sie anzufassen. Ich habe mich dann entschlossen,
die Blättersammlung mitzunehmen und die Sammlung auf meine Kosten zu erneuern .
 

Neugestaltung der Bildermappen
Die Erstellung einer solchen ansprechenden Dokumentationsmappe ist nicht ganz einfach und mit einigen Kosten verbunden, die ich natürlich aus meiner Tasche finanzierte. Gerade die Farbdrucke auf Glanzpapier und alles Weitere kosteten etwas. Dies neuen Mappen habe ich für die Allgemeinheit gemacht.

In einer wasserdichten Spezielmappe mit Sondertasche wurden diese
hochwertigen Drucke gesteckt und bei beiden Kapellen hinterlegt.
Zwischenzeitlich war ich öfter an der Kapelle, die Mappen waren sauber
in Ordnung und noch vorhanden.

Und da zu früherer Zeit und auch noch zu meiner Kindheit um 1955,
13 Kreuzwegstationen 300 Meter durch den Wald die beiden Kapellen verbanden,
sind sie allmählich der Witterung zum Opfer gefallen und nicht mehr erneuert worden.

Auf Grund meiner Mappen kam man in Mintraching wieder auf den Gedanken, neue Kreuzweg Stationen zu errichten. Ich stellte den Initiatoren meine Kreuzwegbilder zur Verfügung, aber daraus wurde nichts, warum und wieso wurde nicht bekannt.
Die nachfolgenden Bilder zeigen meine Arbeit

Wegweiser angeferigt Herbert Winkler
Wegweiser ind Niemandsland Wegweiser angefertigt Herbert Winkler

Und da ich als Hobbyfotograf keine Handwerker Werkstatt habe, muss ich all meine
kreativen Werke unter freiem Himmel an der Gartenmauer erarbeiten,
mit dem Lötkolben habe ich die Schrift in die Holztafeln eingebrannt und montiert.

Doku Mappen -Herbert Winkler
Doku Mappen  Herbert Winkler

So sahen die Mappen aus, die in den Kapellen von mir in einer extra Schutzhülle
hinterlegt wurden. Und da es auch noch eine dritte Kapelle im Mintrachinger Wald gibt,
habe ich auch für die Schwaighofer Kapelle eine solche Mappe erstellt.

Für diejenigen Menschen, die in die Mappen dennoch einen Blick werfen wollen,
habe ich hier PDF Dateien erstellt, die man öffnen und wer will auch ausdrucken kann.

  PDF Datei 01
Doku Schweighof Kapelle

PDF Datei 02
Kleiner Teil der Doku

PDF Datei 03
Abschlussblatt

Die Mappen wurden geklaut
oder absichtlich entfernt
Nun kam ich an den oben erwähnten Herbsttag 2016  wieder zu den beiden Kapellen und siehe da, meine zwei Mappen waren nicht mehr da
oder vornehm ausgerückt, entwendet.

Es gibt zerstörerische Zeitgenossen, denen nichts heilig ist und schon gar nicht,
wenn es um religiöse Dinge geht. Von  einem Marterl, Flurkreuz oder gar von einer öffentlichen Kapelle hat ein Mensch nichts zu entwenden.
Genau so gut könnte man die vielen Gedenkbildchen entfernen,
die man in den zwei Kapellen aufgehängt hat.

Zugleich habe ich auch die Wegweiser erneuert, weil sich niemand gekümmert hat,
wo und wie man die Kapellen erreichen kann.

Nun begann ich ein bißchen zu recherchieren, wer ein Interesse daran haben könnte und meine Mappen absichtlich entfernt hat, damit die Kapellen weiterhin in Vergessenheit bleiben sollen, denn auf der anderen Straßenseite,
am Almer Weiher lebt ein anderes Volk, sie glauben an die Freikörperkultur FKK.

Nun hat sich auch des Rätsels Lösung aufgelöst, die vielen Autofahrer, die am Straßenrand parkten, waren nicht beim “Beten” an den Kapellen,
sondern beim “Nacktbaden” im - am Almer Weiher.
 

Wenn sich der Mappenklauer bekehrt und die Mappen wieder zurück bringt,
werde ich bei der Muttergottes ein gutes Wort für den Sünder(in) einlegen.

Ich wünsche den Dieben deshalb viele schlaflose Nächte.

Schulausflug Mintraching

Erinnerungen an die 60iger Jahre
des vorigen Jahrhunderts.

Es gehörte zur damaligen Zeit, dass Schulausflüge
in unserer näheren Umgebung stattfanden.

Das Bild zeigt eine  Mintrachinger Schulklasse
an der Lourdes Kapelle.
Hauptlehrer Sperl war damals der Fotograf.
 

Neuer Kreuzweg- 14 Stationen
In der Zwischenzeit wurde ein Ersatz- Kreuzweg bei der Schwaighof Kapelle angelegt, der sich recht gut in das Landschaftsbild einfügt, er führt einem befestigten Weg entlang
etwa 300 Meter weit in den Wald hinein. Es ist zwar nicht der urspringlich angedachte Weg, aber besser als keiner. Ausserdem ist er gut mit dem Auto erreichbar.
Vergelts Gott, liebe Initiatoren.


Startseite
Mintraching Pfarrkirche St. Mauritius, Innen und Aussenansicht, Luftbild Mintraching
Mintraching Erinnerungen an die Schulzeit 1950 bis 1960, alte Dorfansichten, Terrakotta Kreuzweg
Mintraching aus weiter Ferne und historische Bilder von Mintraching
Mintraching Wald und Flur,  Waldkapellen Bilddokumentation und Kreuzweg
Mangolding ehemals Burgstall, Kirche St.Peter, 1000 Jahre - 1000 Bilder